„Mikado!“ oder: Der NDR bei „Abenteuer Helfen!“

„Was solltest Du tun, wenn ein Kind nach einem Unfall regungslos am Boden liegt?“

Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen der Reporterin Frau Hielscher vom NDR kamen prompt. „Ansprechen, leicht an den Schultern rütteln, auf Reaktionen achten, um zu sehen, ob es bewusstlos ist. Dann …“

Die Radiojournalisten, die für die NDR-Kindersendung „Mikado“ arbeitet, war heute mit in den AG-Kurs „Abenteuer Helfen!“ der dritten und vierten Klassen unserer Schule gekommen. Sie wollte für die jungen Zuhörer dieser beliebten Kindersendung in Erfahrung zu bringen, wie auch schon Grundschulkinder ganz wichtige Dinge in der Ersten Hilfe lernen und üben können, wenn sie von echten Fachleuten der Ersten Hilfe – bei uns sind es die Malteser – ausgebildet und angeleitet werden.

Für die Mikado-Sendung werden in der kommenden Woche außerdem einige Kinder aus dem Kurs „Abenteuer Helfen!“ gemeinsam mit ihrer Kursleiterin Frau Zaubitzer, selbst ausgebildete und immer noch aktive Einsatzsanitäterin bei den Hamburger Maltesern, in das NDR-Radiostudio fahren, um in einem Interview ausführlich von ihren Erfahrungen als Kindersanitäter zu berichten. Sicherlich werden sie dabei auch ihre Einsätze als Pausensanitätsschüler bei uns an St. Antonius nicht unerwähnt lassen, wo sie im Falle der Fälle immer wieder sehr kompetent ihre Mitschülerinnen und Mitschülern mit dem, was sie im Ersthelferkurs gelernt haben, unterstützen und betreuen.

Drei oder dreizehn heilige Könige?

Dies sei eine berechtigte Frage, denn schließlich wisse niemand ganz genau, wie viele Könige es nun genau waren, die nach der Geburt Jesu einem Stern folgten, der ihnen den Weg zur Krippe wies.

So sagte es unser Kaplan den Kindern aus Kindergarten, Vorschule und Schule in unserem gemeinsamen Dreikönigsgottesdienst, den dieses Jahr unsere zweiten Klassen mit Frau Lange und Frau Zaubitzer vorbereitet hatten.

Nach dem Gottesdienst wurden dann auch noch einmal die Sternsinger aus unserer Gemeinde in die Klassen und den Kindergarten ausgesandt, um den Segen der Könige an die Türen zu schreiben, wie man dies für unsere Kindergartenkinder auch auf obigem Foto sehen kann.

 

„Kaktus, Kuscheln, Knie“

 

 

„Kaktus, Kuscheln, Knie“ – eine seltsame Kombination, mag man denken!

Alles beginnt sich jedoch zu klären, wenn man erfährt, dass dieser Spruch all unsere interessierten Dritt- und Viertklässler begleitet, die in Frau Zaubitzers AG-Kurs „Abenteuer Helfen!“ die stabile Seitenlage lernen.

–> Kaktus: einen Arm nach oben auswinkeln!

–> Kuscheln: Hand des anderen Armes unter das Kinn!

–> Knie: Knie anwinkeln und drehen!

Erinnern Sie sich, liebe Autofahrer*innen unter Ihnen?

Mit Begeisterung lernen die Kinder in Frau Zaubitzers Kurs – Frau Zaubitzer ist übrigens selbst ausgebildete und immer noch aktive Einsatzssanitäterin bei den Hamburger Maltesern – wie man Verbände anlegt, einen Notruf korrekt absetzt oder Verletzte menschlich gut betreut. Auch erstellt jedes Kind in diesem Kurs sein eigenes „Rettungsbüchlein“, in dem es alle wichtigen Informationen mit Unterstützung von Frau Zaubitzer noch einmal übersichtlich für sich selbst zusammenstellt, so dass dann ein kleines Vademecum des Ersthelfens entsteht. Dieses kleine selbstgemachte Büchlein dient den Kindern auch anschließend noch einmal zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung des Kurses, denn alle Kinder nehmen in einer der letzten Kursstunden an der „Ersthelfer-MiniPrüfung“ des Grundschulsanitätsdienstes der Malteser Hamburg am Eichenlohweg teil.

Auf die „Belohnung“ nach der anstrengenden Prüfung freuen sich unsere Kinder immer ganz besonders: Sie dürfen vor Ort an der Rettungswache im Eichenlohweg einen „echten Rettungswagen“ erkunden!

Nicht zuletzt wegen dieses traditionellen Kursabschlusses „bei den echten Sanitätern“  findet Frau Zaubitzers Ersthelferkurs „Abenteuer Helfen!“  jedes Jahr aufs Neue begeisterten Zuspruch bei unseren „großen Schülern“ der dritten und vierten Klassen!