„Mikado!“ oder: Der NDR bei „Abenteuer Helfen!“

„Was solltest Du tun, wenn ein Kind nach einem Unfall regungslos am Boden liegt?“

Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen der Reporterin Frau Hielscher vom NDR kamen prompt. „Ansprechen, leicht an den Schultern rütteln, auf Reaktionen achten, um zu sehen, ob es bewusstlos ist. Dann …“

Die Radiojournalisten, die für die NDR-Kindersendung „Mikado“ arbeitet, war heute mit in den AG-Kurs „Abenteuer Helfen!“ der dritten und vierten Klassen unserer Schule gekommen. Sie wollte für die jungen Zuhörer dieser beliebten Kindersendung in Erfahrung zu bringen, wie auch schon Grundschulkinder ganz wichtige Dinge in der Ersten Hilfe lernen und üben können, wenn sie von echten Fachleuten der Ersten Hilfe – bei uns sind es die Malteser – ausgebildet und angeleitet werden.

Für die Mikado-Sendung werden in der kommenden Woche außerdem einige Kinder aus dem Kurs „Abenteuer Helfen!“ gemeinsam mit ihrer Kursleiterin Frau Zaubitzer, selbst ausgebildete und immer noch aktive Einsatzsanitäterin bei den Hamburger Maltesern, in das NDR-Radiostudio fahren, um in einem Interview ausführlich von ihren Erfahrungen als Kindersanitäter zu berichten. Sicherlich werden sie dabei auch ihre Einsätze als Pausensanitätsschüler bei uns an St. Antonius nicht unerwähnt lassen, wo sie im Falle der Fälle immer wieder sehr kompetent ihre Mitschülerinnen und Mitschülern mit dem, was sie im Ersthelferkurs gelernt haben, unterstützen und betreuen.

Nachtrag: Mittlerweile ist die Sendung im Radio zu hören gewesen. Jeder, der möchte, kann sie jedoch hier auch noch einmal für sich herunterladen und nachhören.

„Kaktus, Kuscheln, Knie“

 

 

„Kaktus, Kuscheln, Knie“ – eine seltsame Kombination, mag man denken!

Alles beginnt sich jedoch zu klären, wenn man erfährt, dass dieser Spruch all unsere interessierten Dritt- und Viertklässler begleitet, die in Frau Zaubitzers AG-Kurs „Abenteuer Helfen!“ die stabile Seitenlage lernen.

–> Kaktus: einen Arm nach oben auswinkeln!

–> Kuscheln: Hand des anderen Armes unter das Kinn!

–> Knie: Knie anwinkeln und drehen!

Erinnern Sie sich, liebe Autofahrer*innen unter Ihnen?

Mit Begeisterung lernen die Kinder in Frau Zaubitzers Kurs – Frau Zaubitzer ist übrigens selbst ausgebildete und immer noch aktive Einsatzssanitäterin bei den Hamburger Maltesern – wie man Verbände anlegt, einen Notruf korrekt absetzt oder Verletzte menschlich gut betreut. Auch erstellt jedes Kind in diesem Kurs sein eigenes „Rettungsbüchlein“, in dem es alle wichtigen Informationen mit Unterstützung von Frau Zaubitzer noch einmal übersichtlich für sich selbst zusammenstellt, so dass dann ein kleines Vademecum des Ersthelfens entsteht. Dieses kleine selbstgemachte Büchlein dient den Kindern auch anschließend noch einmal zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung des Kurses, denn alle Kinder nehmen in einer der letzten Kursstunden an der „Ersthelfer-MiniPrüfung“ des Grundschulsanitätsdienstes der Malteser Hamburg am Eichenlohweg teil.

Auf die „Belohnung“ nach der anstrengenden Prüfung freuen sich unsere Kinder immer ganz besonders: Sie dürfen vor Ort an der Rettungswache im Eichenlohweg einen „echten Rettungswagen“ erkunden!

Nicht zuletzt wegen dieses traditionellen Kursabschlusses „bei den echten Sanitätern“  findet Frau Zaubitzers Ersthelferkurs „Abenteuer Helfen!“  jedes Jahr aufs Neue begeisterten Zuspruch bei unseren „großen Schülern“ der dritten und vierten Klassen!

 

Dritter Schulplatz beim Zehntel!

Einen schönen dritten Platz in der Gesamtwertung der Schulen sicherten sich in diesem Jahr die Kinder der Katholischen Schule Sankt Antonius beim Zehntelmarathon der Hamburger Grundschulkinder, der wieder am Vortag des großen Hamburg-Marathons stattfand. In den Einzelwertungen erlief sich unser Viertklässler Jonas, neu Jahre alt, im ersten Tageslauf mit 17:32 Minuten einen ganz hervorragenden fünften Platz der Jungen in der Altersklasse bis 10 Jahre, und Carla-Malia, neun Jahre alt, kam in diesem Lauf mit 19:49 Minuten auf den sehr guten siebenten Gesamtrang bei den Mädchen ihrer Altersklasse. Insgesamt hatten in diesem Jahr knapp 1400 Jungen und rund 1000 Mädchen am ersten Lauf dieses großen Hamburger Kindersportereignises teilgenommen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorangegangen war ein intensives Training, an dem sich rund 70 Kinder im Rahmen einer von unserem Hortträger, der „Akademie für Kinder“ eingerichteten Laufgruppe beteiligten. Dieses hortseitig organisierte regelmäßige  Lauftraining wurde ergänzt durch zahlreiche kleinere Klassen- und Jahrgangsgruppentrainings, die sowohl an unserem Schulstandort als auch im Stadtpark und auf der Jahnkampfbahn stattfanden. An unserem großen Abschlusstraining beteiligten sich – mit Ausnahme der Vorschule – noch einmal alle Klassen (und zahlreiche Eltern als Helfer!) mit viel Spaß und Einsatz, bevor es schließlich ernst wurde und wir mit der zahlenmäßig größten Schülergruppe aller mitlaufenden Schulen am „Zehntelsamstag“ vor dem großen Hamburgmarathon auf die Strecke gingen.

Allen Kindern und deren Familien noch einmal einen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen beim „Zehntel“ sowie allen helfenden Eltern und Trainingsleitern der Klassen und besonders auch des Hortes ein ganz großes Dankeschön für ihr großes Engagement bei der Vorbereitung!